Wir verwenden zur Behandlung von Blutschwämmchen (Angiomen)  und erweiterten Äderchen z.B. im Nasenflügel- oder Wangenbereich auch in schwierigen Arealen wie etwa im Lippenbereich und zur Therapie der Couperose/Rosazea den QuadroStarPROYELLOW der Firma Asclepion.

Dieser ist dank seiner gelben Wellenlänge von 577 nm der Goldstandard für sämtliche Gefäßbehandlungen, wie z.B. erweiterte rote Äderchen (Teleangiektasien), Couperose/Rosazea, Spider-Naevi oder Feuermale. Er ermöglicht eine schnelle, wirksame und sichere Behandlung bei verringerten Nebenwirkungen. Mit diesem speziellen Laser ist es auch möglich dunklere Hauttypen ohne Energieverluste und Nebenwirkungen zu behandeln. Für die Behandlung von Blutschwämmchen ist oft schon eine einzige Sitzung ausreichend. Die Stellen verfärben sich nach dem Lasern zunächst gräulich und werden dann innerhalb von ca. 2 Wochen abgebaut. Bei Couperose/Rosazea empfehlen wir mehrere Sitzungen im Abstand von etwa 2-4 Wochen. Eine Lasertherapie mit diesem Laser ist bei entsprechend hohem Sonnenschutz der Haut ganzjährig möglich, auch im Sommer.

Auf einen Blick:

Die Behandlung dauert ab 10 Minuten.

Für die Heilung rechnen Sie mit null bis sieben Tagen.

Anästhesiecreme für 30 bis 40 Minuten, abhängig von der Größe und Lokalisation.

Ab 150 €, abhängig von der Größe des Behandlungsareals.

Wie läuft die Behandlung mit dem Gefäßlaser ab?

Der von uns verwendete Laser sendet gelbes Licht aus, das vom roten Blutfarbstoff aufgenommen wird und die erweiterten Gefäße oder Blutschwämmchen dadurch verödet. Dank der hohen Leistung und sehr kurzen Impulsen ist es möglich, kleine Blutgefäße schnell, wirkungsvoll und sanft zu behandeln. Die obere Hautschicht und das umgebende Gewebe werden bei dem Laser mit dieser Wellenlänge maximal geschont. Bei kleinen Blutschwämmchen kann die Behandlung ohne vorherige Betäubungscreme erfolgen. Bei einer Behandlung von erweiterten Äderchen im Gesichtsbereich wird Ihnen 30 bis 45 Minuten vor der Behandlung von uns eine Betäubungscreme auf das Areal aufgetragen, damit die Therapie für Sie maximal komfortabel ist. Sehr schmerzempfindliche Patienten könnten zusätzlich auch 30 Minuten vorher eine Schmerztablette einnehmen.

Nach dieser Lasertherapie entsteht lediglich eine Rötung und leichte Schwellung, aber keine Kruste. Die behandelten Areale können falls gewünscht sofort überschminkt werden, es besteht keinerlei Ausfallzeit.

Welche Erfolgschancen bestehen bei der Gefäß-Lasertherapie?

Angiome und Spider-Nävi können je nach Größe und Lokalisation schon mit einer einzigen Laserbehandlung erfolgreich behandelt werden. 

Die Rötungen bei Couperose bzw. Rosazea können durch zwei bis drei Lasersitzungen im Abstand von einigen Wochen deutlich verbessert werden. Da es sich bei Rosazea bzw. Couperose aber um eine chronisch-entzündliche Hauterkrankung handelt, kann selbst eine Laserbehandlung die Haut noch nicht dauerhaft heilen. Sehr viele Patienten lassen die Lasertherapie daher nach Abschluss der Grundbehandlung einmal jährlich auffrischen, um ein langfristige Besserung der Hautrötungen zu erzielen.

Was kostet eine Lasertherapie von erweiterten Äderchen und Blutschwämmchen?

Die Kosten einer Laserbehandlung hängen ab von der Art, Größe und Lokalisation der behandelten Hautveränderung, der Anzahl der Sitzungen und natürlich auch von der Art des eingesetzten Lasers. Wir beraten Sie gerne individuell und unverbindlich zu den erwartenden Kosten.

Die Laserbehandlung aus medizinischen Gründen z.B. bei erweiterten Äderchen (Couperose/Rosazea), Blutschwämmchen, Hautkrebsvorstufen wie aktinischen Keratosen und Cheilitis actinica (Hautkrebsvorstufen an der Lippe), irritierten erhabenen Muttermalen, Alters- und Viruswarzen, Besenreisern und Nagelpilz wird von den meisten privaten Krankenversicherungen übernommen.

Haben Sie Interesse an einer Entfernung von erweiterten Äderchen und Blutschwämmchen mit dem Laser? Vereinbaren Sie gerne einen Termin bei Frau Dr. Stengel unter Tel. 08151-744 5555.