Warzen

Warzen sind häufige gutartige Hautveränderungen, die meistens im Hand- oder Fußbereich auftreten und durch Viren bedingt sind. Begünstigend für die Entstehung der Warzen sind kalte Hände und Füße, übermäßiges Schwitzen und Immundefekte.

Die Übertragung erfolgt vor allem in öffentlichen Feuchtbereichen wie Saunen, im Schwimmbad oder Duschen, weshalb solche Orte nur mit Kunststoffsandalen besucht und die Fußsohlen samt Zehenzwischenräumen immer gut abgetrocknet oder trocken geföhnt werden sollten. Durchblutungsfördernde Maßnahmen wie wechselwarmes Duschen oder kalte Güsse sind empfehlenswert. Rauchen sollte unbedingt vermieden werden, da es die Durchblutung in den Endgliedmaßen drastisch verschlechtert. Bei therapieresistenten Warzen behandeln wir mittels einer Kombinationstherapie aus hornhautlösenden Substanzen, Kürettage, Vereisung mit flüssigem Stickstoff oder auch verschreibungspflichtigen Medikamenten.