Hautvorsorge

Donnerstag, 15. Februar 2018

Hautkrebs nimmt weiter zu. So führt Hautkrebs auch in Deutschland bereits die Liste der häufigsten Tumoren an. Einmal im Jahr sollte daher die Haut-Vorsorge anstehen. Bei Risikopatienten mit Hautkrebs in Eigen- oder Familienanamnese, bei sehr vielen Muttermalen oder Menschen, die als Kind sehr viele Sonnenbrände hatten, auch öfter.

Beim Hautkrebsscreening untersucht der Facharzt die gesamte Haut von Kopf bis Fuß mit dem Auflichtmikroskop, auch die Mundschleimhaut, die Nägel und die Haut zwischen den Zehen.

Die Untersuchung dauert je nach Menge der Muttermale ca. 30 Minuten und beinhaltet auch wertvolle Tipps zum Thema Sonnenschutz. Finden sich kontrollbedürftige Stellen, so können diese mittels Videodokumentation aufgenommen werden, was eine genaue Kontrolle über den Zeitverlauf möglich macht. So können auch kleinste, neu aufgetretene Veränderungen entdeckt werden.

Bitte beachten: Die Haut sollte vor der Untersuchung nicht eingecremt werden, da sie so am besten in ihrem Originalzustand beurteilt werden kann. Und ein Hinweis an unsere Patientinnen: möglichst ohne Lack an Finger- und Fußnägeln zum Check-up erscheinen.

Auf einen Blick:

Die Untersuchung der gesamten Haut dauert ca. 30 Minuten, je nach Aufwand (z.B. Videodokumentation) auch länger.

ab 55,- €

Die Haut am Tag der Untersuchung nicht eincremen.

Ggf. vorhandenen Lack an Finger-/Fußnägeln entfernen.